Natürlichen Schutzmantel stärken

kosmetik-braunschweigHautpflege im Winter
Wie Sie Ihre Haut vor Witterungseinflüssen im Winter schützen können.

 


Draußen stürmt und schneit es, der Wind bläst Ihnen die kalte Luft ins Gesicht. Wenn Sie dann in beheizte Räume kommen, ist die Luft meist sehr warm und trocken. Diese extremen Gegensätze machen Ihrer Haut in der Winterzeit besonders zu schaffen.

Sie wird trocken, spannt und schuppt, denn unter 8 Grad stellt die Haut ihre eigene Fettproduktion ein und die trockene Heizungsluft entzieht ihr zusätzlich die Feuchtigkeit. Die starken Temperaturunterschiede von Drinnen und Draußen sind für die Haut, die zu erweiterten Äderchen (Couperose) neigt, extremer Stress. Deshalb benötigt Ihre Haut im Winter ganz besondere Zuwendung.


Schützende Barriere

Um ihre Haut vor den Witterungseinflüssen wie Kälte, Wind und starken Temperaturschwankungen zu schützen gibt es besondere Cremes für den Winter.


kosmetik.braunschweigDiese Cremes haben mit z.B. Jojobaöl und Süssmandelöl einen sehr hohen Fettgehalt. Dieser schützt Ihre Haut wie eine Winterjacke und gleicht gleichzeitig den Fettmangel aus. Außerdem wirken die Pflegeprodukte ausgleichend auf die starken Temperaturunterschiede von drinnen und draußen. Bei erweiterten Äderchen sollte man zusätzlich darauf achten, spezielle Cremes mit zum Beispiel Rosskastanie zu verwenden, die stärkend auf die Äderchen wirken.


Fett plus Feuchtigkeit

Aber auch die Feuchtigkeitszufuhr der Haut sollte im Winter nicht vernachlässigt werden, denn sehr trockene Heizungsluft entzieht ihrer Haut sehr viel davon. Ein entsprechendes Feuchtigkeitsfluid (z.B. mit Aloe Vera, dies ist bei empfindlicher Haut auch noch stark reizlindernd), das ergänzend unter die Wintercreme aufgetragen wird, wirkt dem Feuchtigkeitsverlust entgegen. Ich empfehle aber auch zusätzlich mehrmals in der Woche eine Feuchtigkeitsmaske zu verwenden, diese gibt Ihrer Haut zusätzlich Feuchtigkeit und entspannt und beruhigt sie.


Achtung Wintersonne

An die „Schneehasen“ unter Ihnen, bitte vergessen Sie im Winter Ihren UV-Schutz nicht! Besonders wichtig ist, keine leichte Sonnencreme zu verwenden, sondern auch hier auf einen hohen Fettgehalt zu achten und natürlich auf einen hohen Lichtschutzfaktor, denn der Schnee reflektiert die UV-Strahlung.

Bitte widmen Sie auch Ihrer Körperhaut besondere Aufmerksamkeit, auch sie benötigt reichhaltigere Pflegeprodukte im Winter. Verzichten Sie auf Ihr Duschgel und steigen Sie im Winter auf Dusch-Cremes oder Dusch-Öle um und achten sie auf eine hohen Fettanteil in Ihrer Körpercreme.


Ein paar kleine Tipps zum Schluss


Rissige Hände
Tragen Sie eine reichhaltige Handcreme dick auf Ihre Hände auf und ziehen dann Baumwoll-Handschuhe darüber. Dies dann über Nacht einwirken lassen und Ihre Hände werden es Ihnen danken.


Trockene Lippen
Sind Ihre Lippen im Winter häufig spröde und trocken? Dann tragen Sie einfach Honig auf die zarte Haut Ihrer Lippen auf!
Honig enthält entzündungs-hemmende Enzyme, lässt rissige Lippen dadurch schneller heilen und macht sie zart und geschmeidig. Ein Lippenpflegestift mit pflegenden Ölen darf aber natürlich auch nicht fehlen. So werden Ihre Lippen auch im Winter zum Küssen schön ...

Kommen Sie gut durch den Winter!

 

Laura Krüger

buttonKosmetikstudio Laura Krüger

Fotos: istockphoto.com